Audit

Im Juni 2017 erhielt die Charité - Universitätsmedizin Berlin nach Begutachtung der Angebote erneut das Zertifikat zum audit berufundfamilie® und zum audit familiengerechte hochschule®.

 

Urkundenverleihung: Oliver Schmitz, berufundfamilie Service GmbH, Sabine Barleben, Charité-Projektleitung Audit Beruf und Familie, Astrid Lurati, Direktorin des Klinikums, John-Philip Hammersen, Gemeinnützige Hertie-Stiftung (v.l.n.r.), Foto: Charité

Sie befinden sich hier:

Beruf/Studium und Familie vereinbaren

Die Beschäftigten und Studierenden mit Familie an der Charité – Universitätsmedizin leisten Hervorragendes. Dessen ist sich der Vorstand bewusst und verfolgt den 2007 eingeschlagenen Weg zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie mit der Re-Auditierung zum familien­gerechten Unternehmen und zur familiengerechten Hochschule. 

Im Juni 2017 erhielt die CharitéUniversitätsmedizin Berlin nach Begutachtung der Angebote erneut das Zertifikat zum audit berufundfamilie® und zum audit familiengerechte hochschule®.

Beruf/Studium und Familie vereinbaren

Seit 2007 durch die 'berufundfamilie GmbH' zertifiziert

Seit 2007 durch die 'berufundfamilie GmbH' zertifiziert, engagiert sich die CharitéUniversitätsmedizin Berlin für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf/ Studium und Familie. Vor der dritten Re-Auditierung wird die Charité gemeinsam mit der 'berufundfamilie GmbH' eine Veranstaltung anbieten, in der audit-Projektleitungen aus Hochschulen der gesamten Bundesrepublik an einer Weiterentwicklung des Verfahrens zum 'audit familiengerechte hochschule' mitwirken.

Für die Re-Auditierung bis 2017 hat sich die Charité vorgenommen, kontinuierlich unterstützende Maßnahmen umzusetzen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Unterstützung eines geplanten Wiedereinstiegs nach Elternzeit
  • Ausbau der Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Veranstaltungs- und Beratungsangebote für pflegende Angehörige
  • Entwicklung eines Patengroßelternprojektes
  • Ausbau einer intensiven Kommunikation von Best-Practice-Beispielen
  • Angebot einer Kindernotfallbetreuung für studierende Eltern
  • Erhöhung der Arbeitszeitflexibilisierung

 

 

Mitglieder des Beirats

  • Fr. Astrid Lurati / Direktorin des Klinikums (Beiratsvositzende "Familienfreundlichkeit an der Charité")
  • Hr. Dr. Magnus Rüde / Leiter der Geschäftsstelle des Vorstandes (Leiter der Thematik "Familienfreundlichkeit")
  • Fr. Sabine Barleben / Koordinierungsstelle für die familiengerechte Charité
  • Fr. Dr. Christine Brandt / Vorsitzende des Gesamtpersonalrats der Charité
  • Fr. Judith Heepe / Pflegedirektorin
  • Hr. Prof. Dr. Pries / Dekan
  • Fr. Heidrun Resag / Vertrauensperson
  • Hr. Christof-Martin Schmitt / Geschäftsbereichsleitung der Rechtsabteilung
  • Hr. Jens Steinbrink / Geschäftsbereichsleitung Strategische Unternehmensentwicklung

Ziel der Re-Auditierung

Der 2007 eingeschlagene Weg zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird mit der Re-Auditierung weiter verfolgt. Durch Sensibilisierung und das Umsetzen konkreter Maßnahmen sollen weitere Schritte in der Bewusstseinsänderung hervorgerufen werden, wenn es um die Notwendigkeit und auch um die Kommunikation von Möglichkeiten familiengerechter Arbeits- und Studienbedingungen geht. In den Familienbegriff einbezogen sind, neben Eltern und Alleinerziehenden mit eigenen und nicht leiblichen Kindern, auch Berufstätige und Studierende mit pflegebedürftigen Angehörigen ersten Grades. Neben einer weiteren Flexibilisierung der Arbeitszeit, dem Ausbau der Kinderbetreuungsmöglichkeiten soll mit der Eröffnung des Familienbüros in den nächsten drei Jahren der intensiven Information und Kommunikation des Themas und der Sensibilisierung für familienbewusstes Führen breiter Raum gegeben werden. Damit möchte die Charité auch in Zukunft ihrer Vorbildfunktion als einer der größten Universitätskliniken Europas gerecht werden.