Zielvereinbarung

Der Vorstand der Charité-Universitätsmedizin Berlin bekundet mit der Re-Auditierung seinen Willen zur Fortsetzung des 2007 begonnenen Prozesses auf dem gemeinsamen Weg zu mehr Familiengerechtigkeit mit Unterstützung der beiden Auditierungen zum "Familiengerechten Unternehmen" und zur "Familiengerechten Hochschule".

Sie befinden sich hier:

Präambel

In der Struktur der Charité -Universitätsmedizin Berlin wird das Integrationsmodell verfolgt, es beinhaltet den gemeinsamen Weg von medizinischer Forschung und PatientInnenversorgung. An dieser Struktur orientiert sich die Reauditierung mit der spezifischen Gestaltung für dieverschiedenen Arbeitsbereiche.

Im Sinne einer Verknüpfung werden beide Auditierungengemeinsam durchgeführt und finden ihren Niederschlag in einer gemeinsamen Formulierung dieser Zielvereinbarungen.

Im Richtung weisenden Strategieworkshop des Vorstandes wurden Rahmenbedingungen festgelegt, gleichzeitig Grobziele und Haupthandlungsfelder bestimmt. Auf der Basis dieser Rahmenbedingungen diskutierten und erarbeiteten Beschäftigte und Studierende in spezifischen Workshops für die einzelnen Bereiche ganz konkrete Maßnahmen und Ziele. Beschäftigte der Verwaltung werden dabei entweder im Bereich des Klinikums oder der Fakultät zugeordnet.

Durch Sensibilisierung und das Umsetzen konkreter Maßnahmen sollen weitere Schritte in der Bewusstseinsänderung hervorgerufen werden, wenn es um Notwendigkeit und auch um die Möglichkeiten familiengerechter Arbeits- und Studienbedingungen geht.

Dabei steht an erster Stelle, dass über die Reauditierung Verbesserungspotentiale für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf oder Studium und Familie an der Charité - Universitätsmedizin Berlin erkannt werden und Möglichkeiten der Umsetzung gefunden werden.

Über die Stärkung des familienbewussten Images soll eine Erhöhung der Attraktivität der Charitéals Arbeits- und Studienort angestrebt werden, Beschäftigte und Studierende sollen stärker an das Unternehmen und die Fakultät gebunden werden.

Eine gleichwertige Beteiligung von Frauen in allen Berufsgruppen an Ausbildungs- und Karriere wegen ist vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung unausweichlich. Im Vordergrund steht auch die Erhöhung der Zufriedenheit mit den Arbeits- und Studienbedingungen.

Eine Verbesserung der Arbeitsatmosphäre und eine stärkere Vernetzung einzelner Initiativen und Aktivitäten innerhalb der Charité wird angestrebt, um Beschäftigten und Studierenden eine bessere Vereinbarkeit von Beruf oder Studium und Familie zu bieten.

Die Zielerreichung der Messkriterien wird im September 2013 überprüft

Zielvereinbarung zum Herunterladen