Aktuelles

20.10.2017

Kinder, Kita, Kiezkultur

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Feierliche Eröffnung des FRÖBEL-Kindergartens Charité Mitte

Dr. Helmar Wauer, Sandra Scheeres, Sabine Barleben, Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Stefanie Rausch und Rainer Borgmann-Quade bei der Eröffnung, Foto: Charité / Wiebke Peitz
Rainer Borgmann-Quade, Sandra Scheeres und Prof. Dr. Karl Max Einhäupl spielen mit den Kindern, Foto: Charité / Wiebke Peitz

Die Charité und die FRÖBEL Bildung und Erziehung gemeinnützige GmbH haben heute die offizielle Eröffnung ihrer gemeinsamen Kindertagesstätte „FRÖBEL-Kindergarten Charité Mitte“ gefeiert. 70 Kinder werden von nun an auf rund 1.000 Quadratmetern betreut. In der umgebauten Stadtvilla in der Invalidenstraße 103a kann der Nachwuchs der Charité-Beschäftigten, Studierenden und Anwohner in der eigenen Kita-Bibliothek stöbern, basteln oder in der Kinderküche experimentieren.

Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité, Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, sowie Rainer Borgmann-Quade, FRÖBEL-Aufsichtsratsvorsitzender, besichtigten gemeinsam die neuen Räumlichkeiten. "Da ich die Entstehung dieser Kita von Anfang bis Ende begleiten konnte, freue ich mich heute besonders hier sein zu können", erklärte die ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende der Charité Sandra Scheeres. "Mit der Eröffnung der neuen Kita zeigt die Charité, dass sie Verantwortung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf übernimmt. Die neue Kita ist ein hervorragendes Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen einem Unternehmen und einem Träger, die hier gemeinsam eine moderne Kita errichtet haben. Die entstandenen Plätze sind auch ein weiterer Mosaikstein beim großen Projekt des Kita-Ausbaus in Berlin", so Scheeres weiter.

"Familienfreundlichkeit ist ein wichtiges Thema für die Charité. Mit dieser Kita setzen wir ein Signal, dass uns nicht nur die Zufriedenheit unserer Patientinnen und Patienten am Herzen liegt, sondern vor allem auch die Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Junge Mütter und Väter sollen sich bei uns wohl fühlen", betonte Prof. Einhäupl. Der Vorstandsvorsitzende bedankte sich besonders bei Sabine Barleben, Leiterin des Familienbüros, Dr. Helmar Wauer, Kaufmännischer Leiter des Klinikums, sowie Stefanie Rausch, Leiterin Vertrieb und Projektentwicklung bei FRÖBEL, die maßgeblich an der Umsetzung des Projekts beteiligt waren.

Die Charité hat als zertifizierter "Familienfreundlicher Arbeitgeber" mit der Villa in Mitte die vierte Kindertagesstätte auf einem Charité-Campus errichtet. "Mit dem Ausbau unserer Angebote in der Kinderbetreuung wollen wir unsere Beschäftigten und studierenden Eltern darin unterstützen, dass sie Beruf oder Studium und die Familie besser miteinander in Einklang bringen können", erklärt Sabine Barleben. Neben dem FRÖBEL-Qualitätsstandard der bilingualen Erziehung, knüpft der besondere pädagogische Schwerpunkt "Forschen und Entdecken" des Standortes für Mini-Forschende leicht eine Verbindung zu naturwissenschaftlichen Themen.

Nach einer längeren Planungsphase fiel im Frühjahr 2016 der Startschuss für den Umbau der Stadtvilla, die bis dahin als Labor, Forschungsräumlichkeit oder Bibliothek genutzt wurde. Der Außenbereich bietet mehrere Plätze zum Spielen für die Kleinsten. Zu dem Areal gehört auch ein Garten. In diesem pflanzten Sandra Scheeres, Prof. Dr. Karl Max Einhäupl und Rainer Borgmann-Quade während der Eröffnungsfeier zusammen einen Sommerflieder, der nun mit den Kindern gemeinsam wächst und gedeiht.

Links

charite-kindergarten.froebel.info

Kontakt

Sabine Barleben

Leiterin des Familienbüros, Stellvertretende Zentrale Frauen- und GleichstellungsbeauftragteCharitéUniversitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Postadresse:Augustenburger Platz 113353 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:Westring 1

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht