Lichterfest_460x337.png

Aktuelles

07.01.2019

Mehr als 100 große und kleine Gäste besuchten erstes Lichterfest

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Prof. Einhäupl begrüßt die Kinder und las aus der Häschenschule vor. 
Foto: Wiebke Peitz/ Charité
Prof. Einhäupl begrüßt die Kinder und las aus der Häschenschule vor. Foto: Wiebke Peitz/ Charité

Ein Fest für die ganze Familie: Weit über 100 Beschäftigte der Charité, der Charité CFM Facility Management GmbH und des Berlin Institute of Health (BIH) sind der Einladung des Familienbüros und des CharitéCentrums für diagnostische präventive Labormedizin (CC 05) gefolgt und haben am Montag gemeinsam mit ihren Kindern in der Hörsaalruine am Campus Charité Mitte (CCM) einen vorweihnachtlichen Nachmittag verbracht. Die Gäste erlebten ein familienfreundliches Programm mit weihnachtlichen Leckereien und alkoholfreiem Punsch.

Speziell für die kleinen Gäste lasen Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité, Prof. Dr. Ulrich Frei, Ärztlicher Direktor, Astrid Lurati, Direktorin des Klinikums, Judith Heepe, Pflegedirektorin, sowie Helmar Wauer, Kaufmännischer Leiter des Klinikums, aus ihren liebsten Kinderbüchern vor. Gespannt lauschten über 60 Kinder in besinnlicher Atmosphäre den Geschichten von der „Häschenschule“, dem „Kleinen Häwelmann“, dem „Kleinen Nick“, dem „Grüffelo“ und von „Josef Schaf“.

„Mit diesem Fest wollen wir nicht nur das vergangene Jahr resümieren, sondern uns auch bei allen Engagierten in der Charité bedanken, die uns geholfen haben, dass die Gratwanderung zwischen Beruf oder Studium und Familie gemeistert werden kann. Viele Verbesserungen konnten wir aufgrund der Unterstützung des Vorstands und des Leiters der Geschäftsstelle Vorstand einführen – das ist nicht selbstverständlich“, sagte die Leiterin des Familienbüros Sabine Barleben.

Als besonderen Dank ging der in diesem Jahr erstmalig verliehene „family award“ an die Kaufmännische Leiterin des CharitéCentrums für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin mit Perinatalzentrum und Humangenetik (CC 17), Juliane Kaufmann. Sie hat in den letzten Jahren gemeinsam mit dem Medizinischen Leiter des CC 17, Prof. Dr. Uwe Reuter, viel Zeit und Engagement in die Verbesserung der Familienfreundlichkeit investiert. Zudem dankte das Familienbüro Manuela Biedermann aus dem OP-Management am Campus Virchow-Klinikum, die den Kindern in der Ferienbetreuung jedes Jahr spannende Einblicke in den OP gibt. Die Studierenden der „Teddy Docs“ erhielten ein Dankeschön für ihr wertvolles ehrenamtliches Engagement in der Ferienbetreuung, bei der sie den Kindern der Beschäftigten spielerisch anhand von Teddys die Funktion des Körpers erläutern.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Dunckerchor aus Berlin-Prenzlauer Berg. Mit Liedern wie dem „Geierlied“ aus dem Dschungelbuch oder dem „Räuberchor“ aus Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ begeisterten sie Jung und Alt. Für die kleinen Gäste gab es eine Spiel-, Mal- und Schminkecke.

Auch im nächsten Jahr möchte das Familienbüro mit allen Interessierten ein Lichterfest in der Hörsaalruine am CCM feiern: Merken Sie sich den Termin am 2. Dezember 2019 am besten schon jetzt vor.

Autoren: Interne Kommunikation der Charité

Downloads

Kontakt

Team des Familienbüros



Zurück zur Übersicht